Startseite » Informieren » Projekte » Spiele-Star Extended

Spiele-Star Extended

Mit dem Projekt „Spiele-Star Extended“ schaffen wir in räumlicher Nähe zu Geflüchtetenunterkünften in Reinickendorf neue Orte für freizeitpädagogische Spiel- und Sportangebote und erkunden gemeinsam die Umgebung. Durch die Ausstattung des Spiele-Stars mit verschiedenen Spiel-, Sport- und Kreativmaterialien können leicht ungenutzte, freie Flächen in einen Spielplatz für Kinder und Jugendliche verschiedener Altersstufen verwandelt werden – egal ob drinnen oder draußen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Stärkung der Teamfähigkeit der Teilnehmer*innen sowie der Förderung im kognitiven, koordinativen und kreativen Bereich und der Förderung neuer Interessen.
Angeleitet von Pädagog*innen und geschulten Ehrenamtlichen werden durch das gemeinsame Spiel Berührungsängste zwischen alten und neuen Nachbar*innen abgebaut und inklusive Begegnungen auf Augenhöhe ermöglicht. Der „Spiele-Star“ fördert so eine sinnvolle Freizeitgestaltung und einen guten Ausgangspunkt für neue Freundschaften sowie den Vertrauensaufbau zu anderen Angeboten sozialer Träger im Bezirk. Beides ist unerlässlich für eine nachhaltige Integration.
Im Projekt „Spiele-Star Extended“ wird der Fokus darauf gelegt, gerade älteren Kindern und Jugendliche mit Fluchthintergrund (ab 11 Jahren) ein attraktives Angebot zu machen und auch gemeinsam die Umgebung zu erkunden, wie z.B. benachbarte Spielplätze und Orte für Jugendliche zu erschließen.
Der Spiele-Star ist möglichst nach einem festen Fahrplan unterwegs und fährt im Laufe des Projektes insgesamt drei Reinickendorfer Geflüchtetenunterkünfte sowie deren Umgebung an.

Das Projekt wird finanziert vom Jugendamt des Bezirksamts Reinickendorf im Rahmen des Senatsprogramms „Offene Sportangebote für Jugendliche in und um Unterkünfte.

Für Freiwillige:
Wir suchen immer wieder Freiwillige, die Lust haben, einen unserer Einsätze pro Woche als Kinderbetreuer*innen zu unterstützen. Unter Anleitung einer Einsatzleitung, aus dem kein Abseits!-Team betreust du Spiel- und Sportangebote an Geflüchtetenunterkünften und kannst auch eigene Ideen und Interessen miteinbringen. Dadurch ermöglichst du Kindern nicht nur wichtige Zeit mit Sport & Spiel, sondern trägst zu mehr bereichernden Begegnungen zwischen Menschen aus verschiedenen Lebenswelten bei. Falls du Lust hast, beim Spiele-Star mitzuwirken, kannst du dich hier bewerben. 

Für Kinder und Jugendliche:
Möchtest du auch bei der Jugendgruppe des Spiele-Stars mitmachen und Ausflüge nach deinen Wünschen unternehmen? Dann melde dich bei Larissa per Mail unter larissa.hümmer@kein-abseits.de oder per Handy unter +49 163 401 05 96. Außerdem findest du einen Überblick über alle Einsätze des Spiele-Stars im Kalender im nächsten Tab.

Hier findest Du den Spiele-Star:

Die Spielmobil Broschüre

In unserer Veröffentlichung „Spielmobile als Engagementmobile“ reflektieren wir unsere mittlerweile mehrjährigen Erfahrungen mit dem Spiele-Star und insbesondere mit der gewinnbringenden Einbindung von Freiwilligen in die Spielmobilarbeit. Wer Interesse an einem physischem Exemplar der Broschüre hat, kann sich gern mit einer Anfrage über info@kein-abseits.de bei uns melden.

Spannendes zum Projekt

Noch Fragen?

Mehr Projekte

Jugendarbeit an der Reineke-Fuchs-Grundschule

Startseite » Informieren » Projekte » Jugendarbeit an der Reineke-Fuchs-Grundschule Jugendarbeit an der Reineke-Fuchs-GrundschuleDas Projekt „Jugendarbeit an der Reineke-Fuchs-Grundschule“ richtet sich an die Schüler*innen der 5. und 6. Klasse. Aufgrund der...

Umweltgerechtigkeit II

Startseite » Informieren » Projekte » Umweltgerechtigkeit IIUmweltgerechtigkeit IIIm Umweltgerechtigkeitsprojekt gehen wir gemeinsam mit Anwohner*innen, sowie Kindern und Jugendlichen umweltbezogenen Fragen und Belastungen der heutigen Zeit und im Kiez nach. Diese...

Peer Helper II

Startseite » Informieren » Projekte » Peer Helper IIPeer Helper IIIm Projekt „Young Stars im AVA-Kiez“ werden ein neuer Ort sowie neue Freizeitangebote von Jugendlichen für Jugendliche geschaffen. Bisher mangelt es im AVA-Kiez an ausreichenden und zielgruppengerechten...