1. Startseite
  2.  » 
  3. Informieren
  4.  » Team

Unser Team

Wer steht hinter kein Abseits! e.V. ? Wir haben ein tolles, vielfältiges Team voller motivierter, kreativer und reflektierter Menschen, die ihre Arbeit nicht nur als einen Job sehen, sondern sich komplett mit der Vereinsphilosophie identifizieren. Das merkt man an der Leidenschaft, mit der ständig neue Ideen eingebracht werden, an der Empathie und an der Power, die das Vereinsbüro (oder Home-Office) jeden Tag mit Leben füllt und für eine tolle Arbeitsatmosphäre sorgt. Dabei haben wir den Anspruch nicht nur 100% wirkungsorientiert, sondern auch professionell, innovativ und mit viel Gespür für und mit unseren Zielgruppen zu arbeiten. Besonders Freude haben wir dabei, wenn wir als Team aktiv werden können und unternehmen auch nach der Arbeit gern mal was zusammen im Rahmen unseres „Yolo-Budgets“. Dann kommt so richtig kein Abseits!-Family-Gefühl auf. Und das sind wir:

Geschäftsleitung & Öffentlichkeitsarbeit

Gloria Amoruso

Gründerin & Geschäftsleiterin

gloria.amoruso@kein-abseits.de

„Ich bin unheimlich stolz, immer wieder die positiven Veränderungen der Teilnehmenden zu beobachten. Einige der Jugendlichen, die selbst Mentees waren, übernehmen heute Verantwortung und engagieren sich in unseren Projekten. Dass sie und kein Abseits! sich so entwickeln würden, hätte ich mir nie träumen lassen.“

Mehr über Gloria erfahren

Gloria hat zusammen mit Sinem im Jahr 2011 kein Abseits! e.V. ins Leben gerufen. Aufgrund eigener Erfahrungen als erste Abiturientin in ihrer Familie und einem sehr prägenden Engagement als Mentorin eines Kreuzberger Grundschülers wollte sie selbst aktiv werden und gesellschaftliche Veränderung anstoßen. Dank eines Stipendiums der Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. hatte sie während des Studiums den Freiraum für ihr Engagement.
Seit 2011 ist sie somit Sozialunternehmerin und stellt sich täglich den neuen Herausforderungen dieser Aufgabe. kein Abseits! e.V. ist für sie eine wahre Herzensangelegenheit. Ihr Studium hat Gloria den Geistes- und Sozialwissenschaften gewidmet. Mit einem Bachelor in Italienstudien in Berlin und Rom und einem Master in Europawissenschaften besteht ihre aktuelle wissenschaftliche Herausforderung in ihrer Promotion in der Politikwissenschaft. Hierbei geht sie ihrem Interesse für nachhaltige Entwicklung nach und forscht zu sozialen Gerechtigkeitsfragen im Kontext der Energiewende in Berlin.
Zum Ausgleich singt sie gern oder macht Sport: Früher hat sie sehr (zeit)intensiv und erfolgreich Feldhockey gespielt. Sie liebt es bei Sonnenschein mit ihrem Fahrrad durch ihre Heimatstadt Berlin zu fahren oder mit dem Hund unterwegs zu sein, international (aber am liebsten natürlich italienisch) zu kochen, Filme zu schauen und zu reisen.

Verena Ehrenberg-Shen

Referentin der Geschäftsleitung & Pressebeauftragte

verena.ehrenberg-shen@kein-abseits.de

„Ich bin total glücklich darüber, eine Arbeit zu haben, die nicht nur Spaß macht, sondern gleichzeitig sinnstiftend ist. Durch die ständige Weiterentwicklung des Vereins bleibt es außerdem immer spannend und ich lerne ständig dazu. kein Abseits! eröffnet nicht nur seinen Teilnehmer*innen, sondern auch den Mitarbeiter*innen neue Horizonte.“

Mehr über Verena erfahren

Verena ist Gründungsmitglied bei kein Abseits! e.V. und unterstützte den Verein zunächst ehrenamtlich in der Öffentlichkeitsarbeit. Seit Oktober 2015 zählt sie zum festangestellten Kernteam und ist mittlerweile als rechte Hand von Gloria in der Geschäftsleitung nicht mehr wegzudenken. Verena ist immer für alle Fragen ansprechbar und liebt es Prozesse zu optimieren.
Während Schulzeit und Studium hat Verena bereits verschiedenste Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen gesammelt: Ob im Waisenhaus in Indien, im Kindergarten in der Schweiz, im Mentoringprojekt oder als Tutorin an der Uni. Obwohl sie bei kein Abseits! eher im Hintergrund wirkt, freut sie sich sehr, wenn sie hin und wieder die Teilnehmer*innen in Aktion erleben kann, z.B. beim kein Abseits!-Sommercamp. Neben der Arbeit mit Kindern begeistert sie sich leidenschaftlich für Sprachen und Kulturen und verbrachte unter anderem nach ihrem Linguistik-Bachelor ein Jahr in Mexiko. Hier konnte sie erste praktische Erfahrungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit sammeln, die sie in ihrem Masterstudium der Medien- und Kommunikationswissenschaften weiter vertiefte. In den letzten Jahren bildete sich Verena in den Bereichen Finanzen und Buchhaltung intensiv weiter und begeistert sich sehr für komplexe Excel-Tabellen.
Einen Ausgleich zur Arbeit findet Verena, wenn sie beim Sport ins Schwitzen kommt, Aquarelle malt oder sich beim Reisen auf neue Fotomotive konzentriert.

Helena Däberitz

Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit

helena.daeberitz@kein-abseits.de

„Als ich 2018 ein Praktikum bei kein Abseits! anfing, hätte ich nie gedacht, dass mich die Arbeit so sehr begeistern würde. Aber die Kombination des wundervollen Teams und der erfüllenden Arbeit hat mich nachhaltig geprägt und ich freue mich sehr, heute ein offizieller Teil des Teams zu sein. Ich bin sehr stolz, im Rahmen von kein Abseits! auf eine gleichberechtigte und soziale Gesellschaft hinarbeiten zu können.“

Mehr über Helena erfahren

Die gebürtige Berlinerin Helena war schon immer politisch interessiert und wollte sich nach ihrem Abitur 2017 in der Flüchtlingsarbeit engagieren. Auf der Suche nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr ist sie aber stattdessen auf ein Praktikum bei kein Abseits! gestoßen. Eigentlich konnte sie sich nicht vorstellen, mit Kindern zu arbeiten, hat sich aber sehr schnell in die Arbeit des Vereins verliebt. Nach ihrem Praktikum ist sie in die Niederlande gezogen, um dort Internationale Beziehungen zu studieren, ist aber Vereinsmitglied geblieben und hat sich weiterhin freiwillig in ihren Ferien bei kein Abseits! engagiert. Seit Sommer 2020 unterstützt sie regelmäßig die Öffentlichkeitsarbeit und ist nun nach dem Abschluss ihres Studiums als festes Teammitglied eingestiegen.
In ihrer Freizeit ist Helena gerne im Freien unter Menschen. Egal ob Straßenfest, Festival oder Picknick im Park, solange es warm ist, ist sie glücklich. Wenn das Wetter mal nicht so mitspielt, kocht sie gerne und verbringt einen gemütlichen Abend auf dem Sofa mit einem guten Buch oder einer guten Serie.

Pädagogisches Team

Florian Amoruso-Stenzel

Pädagogischer Leiter

florian.stenzel@kein-abseits.de

„Jedes kein Abseits!-Jahr steckt voll schöner Überraschungen. Mich macht es zufrieden, organisatorisch im Hintergrund zu wirken und einen Rahmen für Begegnung und Entwicklung zu bieten. Als Koordinator finde ich es sehr bereichernd, mit allen Beteiligten in Kontakt treten zu können.“

Mehr über Florian erfahren

Florian ist bereits Vater zweier erwachsener Kinder. Als Diplompädagoge sammelt er seit 2009 Erfahrungen als Koordinator von Mentoringprojekten im Grundschulbereich. Während er viele Jahre in der Erwachsenenbildung tätig war und sich der Reintegration von Menschen in den Arbeitsmarkt widmete, entdeckte er diese tolle Methode durch einen glücklichen Zufall und hat darin seinen Traumjob gefunden. Florian gehört zu unserem Gründungsteam und ist aktuell für die pädagogische Leitung, Evaluation und Qualitätsentwicklung unserer Projekte zuständig. Ehrenamtlich engagiert er sich im Vorstand des Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften e.V., das er im Jahr 2012 mitgründete. Das Netzwerk möchte Mentoring und Patenschaften bekannter machen und die Programme untereinander besser vernetzen.
Florian ist ein begeisterter Fahrradfahrer, hat viele Sportarten ausprobiert und macht zur Zeit Karate. Wenn Zeit und Geld es zulassen, reist er gern in fremde Städte.

Johannes Baumfalk

Koordinator Sport & Erlebnis

johannes.baumfalk@kein-abseits.de

„Angefangen hat für mich alles auf den Gewässern um Berlin herum, segelnd unter der Flagge von kein Abseits!, als Betreuer unserer Segel-AG. Mit Sicherheit kann ich sagen, dass das der wohl schönste Job war, den ich (bis jetzt) hatte!  Heute bin ich unglaublich froh auf dem Weg zu neuen Ufern zu sein und als Teil des kein Abseits! – Teams festen Boden unter den Füßen zu haben! So kann ich jetzt dafür sorgen, dass Angebote wie dieses weiter fortbestehen können sowie dass viele weitere Angebote entstehen werden!“

Mehr über Johannes erfahren

Johannes kommt aus einer kleinen, ruhigen Stadt an der Nordsee. Inspiriert von Vorbildern aus seiner Kindheit und Jugend hat es ihn für sein Lehramtsstudium zunächst in die sehr nahe gelegene Stadt Oldenburg gezogen, welche zwar etwas größer als sein Heimatdorf, aber immer noch sehr klein ist.
Nach seinem Abschluss des Bachelorstudiums, welches leider überwiegend theoretisch und inhaltsbezogen war, hat es ihn dann, gepackt von der Neugierde und auf der Suche nach Erfahrungen abseits des Vertrauten, kleinem und Heimatnahem, nach Südindien gezogen, einem Land voller Vielfalt, Herausforderungen und Eindrücke, wo er etwa ein Jahr lang in einer internationalen Experimentierstadt gelebt und gearbeitet hat.
In seiner Arbeit an Schulen hat Johannes das erlebnisorientierte Arbeiten in Projekten für sich entdeckt, um hierdurch eine Brücke zwischen SchülerInnen verschiedenster Herkunft und Ausgangssituationen zu schaffen.
Seit 2018 lebt Johannes in Berlin und erlebt hier besonders die unterschiedlichen Kieze, Menschen und Kulturen als eine Bereicherung, aus der man auch lernen kann, was Menschen trotz all ihrer Unterschiedlichkeit verbindet. Neben seinem Masterstudium hat er hier den außergewöhnlichen Job als Betreuer der Segel-AG von kein Abseits! angefangen. Seit August 2021 arbeitet er nun als Koordinator des sport- und erlebnisorientierten Bereichs und hat damit einen Beruf gefunden, in welchem er sich für seine über die Jahre entwickelten Ideale stark machen kann: Dem Ermöglichen von Begegnungen von Menschen verschiedenster Herkunft, um voneinander lernen zu können.

Leonie Curland

Studentische Mitarbeiterin Mentoring

leonie.curland@kein-abseits.de

„Ich habe über drei Ecken zu kein Abseits! gefunden und bin heute umso glücklicher darüber! Die Arbeit im Team und mit den Kindern macht mir unheimlich viel Spaß und ich freue mich darüber, die Theorie aus meinem Studium endlich auch mal in der Praxis anwenden zu können. Es bereichert das Leben sehr, aus nächster Nähe miterleben zu können, was für einen positiven Einfluss unsere Arbeit hat.“

Mehr über Leonie erfahren

Leonie ist in Berlin geboren und aufgewachsen und bisher kann sie sich auch nicht vorstellen, einmal in einer anderen Stadt zu leben.
In ihrer Familie war sie immer die Jüngste. Um auch mal „die Große“ sein zu dürfen, hat sie schon früh angefangen zu babysitten und hatte daran so viel Spaß, dass sie es bis heute macht. Leonie war schon immer klar, dass sie in ihrer Zukunft mit Menschen zusammenarbeiten möchte. Nach dem Abitur hat sie ein FSJ in einer therapeutisch betreuten Tagesstätte in Friedrichshain gemacht und begann danach ein Orientierungsstudium, durch das sie den Weg zu ihrem jetzigen Studium „Soziale Arbeit“ fand.
Ihre Hobbys haben sich seit der Kindheit nicht verändert – schon immer hat sie gerne gelesen, viel Zeit draußen verbracht und getanzt. Zuerst tanzte sie Ballett und Modern Dance, danach ging es im Centre Talma mit Streetdance und HipHop weiter. Sie unterstützte das Centre Talma lange Zeit dabei, die jährliche Tanzdemonstration OBR zu organisieren, die sich gegen Gewalt an Mädchen und Frauen stark macht. Um auf die Aktion aufmerksam zu machen, bot sie an verschiedenen Berliner Grund- und Oberschulen Tanz-Workshops an. Letztendlich war auch dies der Weg, wie Leonie zu kein Abseits! gefunden hat, denn seit längerer Zeit leitet sie auch unsere Tanz AG an der Mark-Twain Grundschule. Wir freuen uns sehr, dass sie zusätzlich dazu nun auch als Werkstudentin in unserem Mentoring-Team mit an Bord ist.

Marianne Greenwell

Leitende Koordinatorin Sport & Erlebnis

marianne.greenwell@kein-abseits.de

„Mein Herz brennt für die Vision einer Gesellschaft, in der jede*r das eigene Potential entfalten kann und die Chance bekommt, den eigenen Bildungsweg in der Hand zu haben. Durch meine koordinierende Rolle bei kein Abseits! trage ich zur Verwirklichung gesellschaftlichen Wandels bei und bin dazu überaus glücklich, eine Arbeit gefunden zu haben, die mich durch Spaß, ein tolles Team und innovative Arbeitsweisen bereichert!“

Mehr über Marianne erfahren

Seit ihrer Kindheit war Marianne klar, dass sie gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeitet. Bereits als Jugendliche engagierte sie sich im Freizeitverein als Jugendtrainerin und später als Mentorin für Grundschulkinder. Nach Abschluss ihres Bachelors 2011, machte sich Marianne von ihrer Heimatstadt Nottingham auf dem Weg nach Berlin, um die vielfältige Welt der außerschulischen Bildung kennenzulernen und tauchte zunächst ehrenamtlich und später als Freiberuflerin im Bereich der Zirkuspädagogik ein.

Durch ihre Erfahrung im Zirkus lernte Marianne neue Menschen, Orte, Arbeitsweisen und Weltbilder kennen – sowie verschiedenste Zirkuskünste! – und wirkte bei zahlreichen Projekten im In- und Ausland mit. Sie entwickelte ein besonderes Interesse für Themen rund um Partizipation, Teilhabe und Mitspracherechte von Kindern und Jugendlichen und fing im Jahr 2017 ihren Master in Kindheitswissenschaften und Kinderrechte an. Durch ihr Studium beschäftigte sie sich mit vielfältigen kinderrechtlichen Themen. Als Masterarbeit führte sie eine Forschungsstudie zu Kinderrechten und Fridays for Future durch. Nach Abschluss ihres Masters suchte sie nach einer Tätigkeit, die ihre verschiedenen persönlichen und beruflichen Interessen und Leidenschaften vereint und fand diese bei kein Abseits! im Juni 2020 wieder.

Außerhalb vom beruflichen Kontext liebt Marianne es zu reisen, neue Menschen und Orte kennenzulernen und draußen in der Natur zu sein – am liebsten mit ihrer Tochter, ihrer Frau und ihrem bunten Camper ‚Bert‘.

 

Jamayn Kühn

Studentische Mitarbeiterin Sport & Erlebnis

jamayn.kuehn@kein-abseits.de

„Schon nach nur wenigen Wochen fühle ich mich bei kein Abseits! e.V. vollkommen wohl und merke, wie mir gleich Verantwortung übertragen und Raum für eigene Ideen gelassen wird. Ich habe es aus früheren ehrenamtlichen Tätigkeiten vermisst, mit Kindern und Jugendlichen in Kontakt zu stehen und freue mich riesig darüber, neben meinem technischen Studium einen Ausgleich gefunden zu haben, wo Spaß am Sport und Freude an neuen Begegnungen im Fokus stehen.“

Mehr über Jamy erfahren

Jamayn ist Urberlinerin und wird eigentlich von allen nur Jamy genannt. Sie ist gelernte Holzmechanikerin, studierte ein Jahr in Eberswalde Holztechnik, brach ab und kam zurück nach Berlin, um Verpackungstechnik an der Beuth Hochschule zu studieren. Selbst spielte sie 10 Jahre lang Fußball bei Grün-Weiß Neukölln und Hertha 03 Zehlendorf und war sogar zwei Jahre im Kader der Berliner Auswahlmannschaft. Bereits mit 16 Jahren begann Jamy damit, Mädchenmannschaften bei Hertha 03 zu trainieren und anschließend begleitete sie eine Jungsmannschaft vier Jahre lang. Neben Fußball liebt sie es, etwas mit dem Werkstoff Holz zu bauen. Angefangen von Vogelhäusern bis hin zu Betten und Schreibtischen zeichnet Jamy oft stundenlang, um es dann umzusetzen. Jugendliche an ein Handwerk heranzuführen findet sie äußert wichtig, da es einfach ein unglaublich schönes Gefühl ist, etwas von Anfang bis Ende zu planen und dann tatsächlich zu erschaffen.

Wiebke Kunstreich

Wiebke Kunstreich

Koordinatorin Mentoring und Standortleitung Lichtenberg

wiebke.kunstreich@kein-abseits.de

„Den Rahmen zu schaffen, dass Kinder ihre Fähigkeiten und Potentiale entdecken und entwickeln und dadurch neue Perspektiven für sich finden, ist für mich sehr sinnstiftend und bereichernd. Als Koordinatorin mit allen Beteiligten im Austausch zu sein, fordert mich und ermöglicht vielfältige Perspektivwechsel, das finde ich sehr spannend. Und der Teamspirit bei kein Abseits! ist toll!“

Mehr über Wiebke erfahren

Wiebke ist an der Nordsee aufgewachsen und hat ihre Kindheit und Jugend mit Ponys und Pferden, Freunden und Sport (Schwimmen, Badminton und Volleyball) verbracht. Nach dem Abitur sammelte sie als Au-Pair in New Mexiko Erfahrungen mit dem American Way of Life. Anschließend studierte sie in Passau (Fischkopf in Bayern!) Kulturwirtschaft mit Schwerpunkt auf ibero-romanische Kulturen und lernte den Kulturraum durch Sprachreisen und Praktika in Spanien, Kuba und Argentinien kennen. Dann studierte sie Kultur- und Medienmanagement in Berlin und tauchte voll in das Berliner Kulturleben ein. In diesem Becken schwamm sie viele Jahre, für die Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker und für das Ibero-Amerikanische Institut der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.
Inspiriert durch ihr Engagement als Tandem-Partnerin und interkulturelle Vermittlerin für den Verein Start with a Friend wuchs ihr Wunsch, in den sozialen Bereich zu wechseln. 2018 und 2019 arbeitete sie für das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in dem Projekt „Pat*innen, Mentor*innen, Lots*innen“ und organisierte den fachlichen Input, Wissenstransfer und die Vernetzung im Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“, u.a. durch die Konzeption und Organisation des jährlichen BBE-Fachkongresses zum Thema Patenschaften und Mentoring. Anfang 2020 fand sie dann bei kein Abseits! ein neues berufliches zu Hause, um einen Standort in Lichtenberg aufzubauen.
Wiebke wohnt seit 20 Jahren in Berlin. Gerne ist sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern und Freunden am Wochenende im Berliner Umland unterwegs, um an die Tierkontakte der Jugend anzuknüpfen.

Tanja Leising

Koordinatorin Jugendengagement und Sport & Erlebnis

tanja.leising@kein-abseits.de

„Während meiner Zeit im Verein kein Abseits! e.V. habe ich die Möglichkeit, die vielen theoretischen Studieninhalte endlich einmal in die Praxis umzusetzen. Gleichzeitig kann ich mich kreativ und sportlich austoben und entfalten.“

Mehr über Tanja erfahren

Nachdem Tanja bis 2017 als Eventmanagerin gearbeitet hatte, stellte sie fest, dass sie diese Arbeit nicht wirklich erfüllte. Daraufhin besann sie sich auf einen alten Herzens-Berufswunsch zurück und studierte Soziale Arbeit an der MSB Berlin. Durch eine Dozentin wurde Tanja erstmals auf kein Abseits! e.V. aufmerksam und engagierte sich als Mentorin und später als Praktikantin im Verein. Seit Oktober 2019  ist Tanja festes Mitglied unseres Kernteams und hat so nun doch einen Weg gefunden, ihre Praxiserfahrung aus der Eventbranche in eine Arbeit einzubringen, die sie erfüllt.
In ihrer Freizeit ist Tanja am liebsten sportlich in der Natur, mit Freunden und ihrem Hund Chewie unterwegs. Sobald Gloria in der Nähe ist kennen sie nur ein Thema: Hunde, Hunde, Hunde. 😉  Zusammen möchten die beiden in den nächsten Jahren bei kein Abseits! die tiergestützte Pädagogik aufbauen.

Fabian Lind

Studentischer Mitarbeiter Sport & Erlebnis 

fabian.lind@kein-abseits.de

„Durch unser gemeinsames Ziel, den Kindern eine schöne Zeit zu ermöglichen, herrscht eine tolle und konstruktive Teamatmosphäre und dank unserer spannenden und vielfältigen Angebote, ist hoffentlich für jede*n etwas dabei! Das macht einfach total viel Spaß!“

Mehr über Fabian erfahren

Nachdem Fabian 2017 angefangen hat, sich bei kein Abseits! als Fußballtrainer zu engagieren, ist er seit Sommer 2019 auch fester Bestandteil des Sport- und Erlebnisteams geworden. Neben seinem Lehramtsstudium (Sport und Geschichte) in Berlin fing er an, sein Hobby und seine Begeisterung für verschiedenste Sportarten auch bei kein Abseits! einzubringen. 
Neben kein Abseits! ist Fabian außerdem politisch sehr engagiert rund um die Themen „solidarische Gesellschaft“ und „nachhaltige Entwicklung“.

Alena Lohnert

Alena Lohnert

Koordinatorin Projekt Umweltgerechtigkeit

alena.lohnert@kein-abseits.de

„Die Vision, eine chancengerechte Gesellschaft und eine lebenswerte Zukunft für alle zu schaffen, ist von jeher ein Thema, was mich umtreibt. Es berührt mich jedes Mal aufs Neue zu sehen, wie Kinder und Jugendliche bei kein Abseits! ihre Talente entdecken und unter Zuspruch und Jubel zu selbstwussten Persönlichkeiten reifen.“

Mehr über Alena erfahren

Unter so vielen Dingen, die sich Alena für ihre Zukunft vorstellen konnte, entschied sie sich 2011 zunächst für ein Biochemie Studium in Bayreuth. Für das Masterstudium der Biochemie zog sie 2014 dann endlich nach Berlin – in die Stadt, in der sie schon seit ihrer Jugend leben wollte – wegen der Musik- und Theaterszene, wegen der Vielfalt unter den Menschen und deren Lebenswegen und wegen des guten Essens. Schon während des Studiums engagierte sich Alena seit 2015 als Mentorin bei kein Abseits! e.V. und später auch als Vereinsmitglied. Und es war schon länger klar: Nach dem Ende des Studiums sollte es nicht ins Labor gehen, sondern in den außerschulischen Bildungsbereich, dort wo sie sich für mehr Chancen- und Bildungsgerechtigkeit einsetzen konnte. Seit Abschluss des Studiums 2017 gab Alena Workshops zur Berufsorientierung an Oberschulen in Berlin und Brandenburg und arbeite in der Stiftung Haus der kleinen Forscher im Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung. Seit August 2019 arbeitet sie nun als Koordinatorin im Projekt Umweltgerechtigkeit bei kein Abseits! e.V. und kann dort ihre Erfahrungen und ihre Leidenschaften für eine chancengerechte Gesellschaft, für eine nachhaltige Lebensweise und für Naturwissenschaften zusammen bringen. Dafür bildet sie sich fortwährend weiter in umwelt- und naturpädagogischen Themen und als Referentin für Bildung für Nachhaltige Entwicklung.
Wenn sie nicht gerade arbeitet verbringt Alena Zeit mit ihrer vielköpfigen Familie in Parks und auf Events im wunderbaren Berlin oder auf Reisen. Alternativ trifft man sie summend und singend auf dem Weg zur Chorprobe.

Ines Mijić

Studentische Mitarbeiterin Mentoring

ines.mijic@kein-abseits.de

„Schon während meines Praktikums bei kein Abseits! e.V. fand ich es super spannend, dass hier verschiedenste Lebenswelten aufeinander treffen. Und jetzt, als fester Teil des Teams, leiste auch ich meinen eigenen Beitrag dazu. An dieser Entwicklung wird ziemlich deutlich, wie sehr einen die Dynamik des Vereins mitreißt!“

Mehr über Ines erfahren

Mit Kindern hatte Ines eigentlich schon immer zu tun, sei es familiär, beim Babysitting oder innerhalb eines lokalen Sprachförderprojektes, in welchem sie Vorschulkindern nicht-deutscher Herkunft die deutsche Sprache spielerisch nahe brachte. Engagement für den eigenen Kiez war ihr schon seit je her wichtig. Das brachte sie auch dazu, innerhalb des Praxissemesters ihres Studiums der Erziehungswissenschaften das Praktikum bei kein Abseits! e.V. zu absolvieren. Das war der Anfang für den weiteren Weg im Verein, in welchem sie seit Mai 2018 ihren festen Platz gefunden hat. Vor allem ihre Sprachkenntnisse sind ein hoher Gewinn für kein Abseits! e.V., da sie die Arbeit mit Geflüchteten aus der Balkanregion vereinfachen.
Auch in ihrer Freizeit beschäftigt sich Ines viel mit Dingen, die mit ihrer Herkunft zu tun haben und holt sich ihr Stück Heimat vor allem durch traditionelles Essen und Balkanmusik ins Land.

Marija Radisavljevic

Studentische Mitarbeiterin Sport & Erlebnis

marija.radisavljevic@kein-abseits.de

„An kein Abseits! mag ich die tolle Atmosphäre, die tollen Leute und den respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander. Ich bin dankbar, dass ich hier meine ersten Arbeitserfahrungen machen durfte. kein Abseits! hat sehr viel dazu beigetragen, dass ich mich hier in Deutschland willkommen fühle.“

Mehr über Marija erfahren

Marija kommt aus Serbien und ist dort aufgewachsen. Seit 6 Jahren wohnt sie in Berlin und hat hier Erziehungswissenschaft studiert. An der Uni lernte sie unser Teammitglied Ines kennen, die ihr kein Abseits! als Praktikumsplatz empfohlen hat. So ist Marija 2018 zum Verein gekommen. Danach hat sie sich viel freiwillig engagiert. Sie hat den Spiele-Star, Lernbrücken, die Sommer-und-Aktionstage und viele andere Projekte unterstützt. Auch Mentorin ist Marija schon seit fast drei Jahren. Mit ihrer Mentee ist sie im ständigen Kontakt und die beiden haben superviel Spaß zusammen. Nun ist sie bis zum Ende des Jahres fest für die Projekte Lernbrücke und Sommerwiese angestellt. In ihrer Freizeit liest Marija gerne oder schaut Filme und Serien. Seid Neustem hat sie auch das Malen für sich entdeckt.

Luca Thiel

Studentischer Mitarbeiter Sport & Erlebnis

luca.thiel@kein-abseits.de

„Viele träumen davon, eine Arbeit zu finden, die Spaß macht und zu der man gerne geht. Ich bin froh, dass ich eine solche mit so jungen Jahren gefunden habe. Es ist ein schönes Gefühl, mit Kindern zu arbeiten und ihre Entwicklungen betrachten zu können. Doch es fühlt sich genauso gut an, eigene Fortschritte zu erkennen und zu spüren, dass der eigene Einsatz wertgeschätzt wird.“

Mehr über Luca erfahren

Luca lebt seit jeher in Berlin, doch ist familiär auch in Nordrhein-Westfalen verwurzelt und fühlt sich auch dort beheimatet. Jedoch ist und bleibt Berlin sein liebstes zu Hause.
Er hat 4 größere Geschwister und weiß sich an ihnen zu orientieren, jedoch auch, wann es ratsam ist, gezielt wegzusehen. Daher kam er schon früh dazu, sein „eigenes Ding“ zu machen. Mit 16 Jahren hat er schon in einem Café den Kochlöffel geschwungen und hat sich seitdem mit seinen jungen Jahren bereits in verschiedensten Berufsfeldern orientieren dürfen. Ob es während seines sechsmonatigen Auslandsaufenthaltes in Neuseeland auf den Kiwi-Plantagen war oder im Sommer 2020 als Reiseleiter einer Reisegruppe. Im selben Jahr begann er auch sein Lehramt-Studium.Daran gefällt ihm besonders, das sowohl fachliche Kompetenzen sowie soziale Fähigkeiten vorausgesetzt werden und die Herausforderung darin besteht, diese zu verknüpfen.
Er spielt seit seinem 5. Lebensjahr Vereinsfußball und ist nun Teil der Männer-Mannschaft seines Heimatclubs in Köpenick. An Fußball schätzt er vor allem das Miteinander und dass Erfolge nur durch eine gute Teamleistung zu erreichen sind. Auch braucht er die Bewegung, denn er kann nicht den ganzen Tag nur zu Hause verbringen. Daher ist er dankbar, dass er während der Corona-Zeit zu kein Abseits! gefunden hat und mit Reinickendorf einen neuen Teil Berlins für sich erschließen konnte. Seit Sommer 2020 arbeitet er an verschiedensten Projekten mit und gehört seit April 2021 als Werkstudent nun fest zum Team.

Chewie, Remo & Hilo

Das Rudel von kein Abseits!

 

„Wenn wir die Hunde mit dabei haben, fassen die Kids viel schneller Vertrauen zu uns. Chewie, Remo und Hilo verbreiten immer gute Laune im Team und bei jedem, den sie treffen.“

Mehr über Chewie, Remo und Hilo erfahren

Wir sind sehr stolz, schon drei fantastische Hunde in unserem Team zu haben. Chewie, Remo und Hilo sind alle sehr groß gewachsene Mini American Shepherds (auch bekannt als Mini Aussies) – also amerikanische Hütehunde. Sie sind super menschenfreundlich, energetisch, abenteuerlustig, lernfreudig und sehr verkuschelt. Allerdings können sie auch alle einen ganz schönen Dickkopf haben.
Der älteste Chewie wurde im November 2019 geboren. Remo ist 7 Monate jünger als Chewie und Hilo wiederum knapp 7 Monate jünger als Remo. Wenn sie sich treffen, lieben sie es, stundenlang miteinander zu raufen. Manchmal gibt es auch ein paar Kabbeleien – wie das halt so ist unter „Geschwistern“.
Chewie ist ein Wirbelwind und möchte am liebsten seinen Lieblingsmenschen bei der Begrüßung Küsse ins Gesicht geben. Er ist immer in Bewegung: Er liebt es zu rennen, Frisbees zu fangen und einfach eine Aufgabe zu haben. Sein Lieblingstrick ist es, auf den Rücken von Menschen zu springen – Huckepack.

Remo ist der ruhigste von den dreien, obwohl er auch viel Energie hat. Er ist offen gegenüber jeder Begegnung und ist ganz umsichtig, besonders wenn er (kleine) Kinder trifft. An erster Stelle kommt für ihn immer das soziale Miteinander. Spiele, bei denen man gemeinsam etwas macht, bringen ihm am meisten Spaß. Außerdem hat er eine talentierte Schnüffelnase und kann sehr viele Tricks.

Hilo ist der jüngste im Bunde – das Nesthäkchen. Er ist der Halbbruder von Chewie und hat ähnlich viel Bewegungsdrang und verteilt auch gerne Küsse. Zu Hause trägt er am liebsten seine Schnuffeldecke durch die Gegend. Außerdem hat er ein besonderes Talent: Er macht viele unterschiedliche Geräusche, die sich nicht immer wie die eines Hundes anhören. Ein Mal waren seine Menschen davon überzeugt, eine Katze sei in der Wohnung, weil Hilo miaut hat.

Vorstand

Sinem Alparslan (geb. Turaç)

Gründerin & Vorstandsmitglied

sinem.alparslan@kein-abseits.de

„Wenn ich die Mentees von kein Abseits! e.V. sehe, erkenne ich mich selbst als Achtjährige wieder. Meine Mentorin Monika war mein großes Vorbild. Sie half mir dabei, Ziele im Leben zu setzen und mein Selbstbewusstsein zu stärken. Genau das möchten wir mit kein Abseits! e.V. erreichen.“

Mehr über Sinem erfahren

Sinem ist gebürtige Berlinerin mit türkischen Wurzeln. Nach ihrem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei ihrem jetzigen Arbeitgeber der TOTAL Deutschland GmbH. Neben der Arbeit absolvierte sie ein berufsbegleitenden Bachelor in Business Administration. Im Sport begriff sie bereits in ihrer Kindheit, dass man mit viel Willenskraft viele Dinge erreichen kann. Sie kickte mit den Jungs auf dem Bolzplatz und bald auch im Verein. Dann überzeugte Glorias Vater Sinem eine Karriere als Schiedsrichterin zu starten – erfolgreich. Sie schaffte es bis in die Frauenbundesliga und Herren-Oberliga. Lange schon setzt sich Sinem dafür ein, auch für andere neue Wege aufzuzeigen: Sie engagierte sich bei einem DFB-Mädchenfußballprojekt als Fußballtrainerin und war mehr als 4 Jahre DFB-Integrationsbotschafterin. 2011 entwickelte sie zusammen mit Gloria ein Konzept, um sich für mehr Bildungsgerechtigkeit einzusetzen und Kindern und Jugendlichen Vorbilder aufzuzeigen – kein Abseits! e.V. wurde ins Leben gerufen. Ihre eigene Mentorin Monika, mit der sie bis heute Kontakt hält und die ihr als Kind tatkräftig den Rücken stärkte, spielte in ihrer Entwicklung eine elementare Rolle.

Frank Breitschaft

Vorstandsmitglied & Datenschutzbeauftragter

frank.breitschaft@kein-abseits.de & datenschutz@kein-abseits.de

„Von Anfang an hat mich beeindruckt, dass junge Leute gleich nach ihrem Schulabschluss etwas von dem weitergeben wollten, das sie als hilfreich in ihrer Entwicklung erlebt haben, und mit welchem Engagement sie dann das Mentoring-Programm von kein Abseits! e.V. aufgebaut haben. Ich bin stolz, hier mit dabei sein zu dürfen.“

Mehr über Frank erfahren

Frank hat im letzten Jahrtausend Physik studiert und arbeitet als Unternehmensberater im Bereich Informationssicherheit. Nach Berlin ist er zum Studium gekommen und hat die Stadt (nicht erst) seitdem kennen und lieben gelernt. Gemeinsam mit seiner Frau und einigen Freunden aus der Studentengemeinde baute er eine Notunterkunft für Obdachlose auf. Inzwischen leben Frank und seine Frau mit ihren drei (schon ziemlich großen) Kindern im Reinickendorfer Norden.
kein Abseits! e.V. hat Frank bei einer Berufsvorstellung kennengelernt. Er unterstützt den Verein seitdem in verschiedenen IT- und Orga-Themen, ist unser offizieller Datenschutzbeauftragter und seit kurzem auch Mitglied des Vereinsvorstands. 2017/2018 war er ebenfalls Mentor eines geflüchteten Jungen aus dem Irak. 
In seiner Freizeit ist Frank leidenschaftlicher Fahrradfahrer und Salsatänzer.

Mascha Roth

Vorstandsmitglied & Kinderschutzbeauftragte

mascha.roth@kein-abseits.de

„kein Abseits! e.V. ist ständig in Bewegung, wächst und verändert sich. Ob als Mentorin oder als Vereinsmitglied, das Mitwirken im Verein ist mit vielen interessanten Begegnungen verbunden. Ich kann jedem nur empfehlen, es selbst zu probieren, wir freuen uns immer über Zuwachs!“

Mehr über Mascha erfahren

Mascha ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte sie Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie. Nach der Mitarbeit an einem Forschungsprojekt macht Mascha mittler­­weile ihre Ausbildung zur Psycho­­therapeutin. Schon in den ersten Semestern ihres Studiums war sie von Forschungs­­ergebnissen fasziniert, denen zufolge außerfamiliäre Bezugs­personen einen bedeutsamen Einfluss besonders auf die Entwicklung von Kindern nehmen können, die unter widrigen Umständen aufwachsen. Von der Mentoring-Idee ist sie seither überzeugt und sehr froh, durch die Mitarbeit bei kein Abseits! e.V. noch mehr Menschen dafür zu begeistern und das Entstehen solcher Beziehungen auch jenseits des eigenen sozialen Netzwerks zu fördern. Mascha gehört zum Gründungs­team, engagierte sich im Durchgang 2012/13 als Mentorin und ist seit Dezember 2014 im Vorstand des Vereins.

In ihrer Freizeit powert sich Mascha bei Yoga und Floorball aus, bekommt gute Laune beim Singen im Chor und lernt immer wieder neue Seiten von Berlin kennen, wenn sie – am liebsten zu Fuß – durch die Stadt streift.

So bleibst du in Kontakt mit uns