1. Startseite
  2.  » 
  3. Informieren
  4.  » Wirkung

Wirkungsorientierung bei kein Abseits!

Wirkungsorientierung und Transparenz sind uns ein besonderes Anliegen. Alle unsere Projekte folgen einer von uns entwickelten Wirkungslogik, die im Einklang mit unserer Vision steht. Wir setzen uns konkrete Ziele im Hinblick auf die positive Wirkung, die wir bei unseren Teilnehmer*innen („Outcome“) sowie gesellschaftlich („Impact“) erreichen wollen. Daraus leiten wir konkrete Methoden und Projektaktivitäten („Output“) ab sowie die Ressourcen („Input“), die wir für die erfolgreiche Umsetzung benötigen. Um unsere Wirkungslogik zu überprüfen, führen wir in jedem Projekt eine Wirkungsmessung mit Hilfe vordefinierter Indikatoren durch. Dazu fragen wir zum Beispiel, was unsere Teilnehmer*innen im Programm lernen, welche Fähigkeiten sie erwerben und welche Einstellungen sich verändern. Die Evaluation und Wirkungsmessung dient der Qualitätssicherung und -entwicklung sowie der Berichterstattung. Gleichzeitig begreifen wir uns als lernende Organisation und lernendes Team, überprüfen die Zufriedenheit unserer Teilnehmer*innen und fragen nach Verbesserungsvorschlägen. Wir nutzen dazu Online-Tools, „Papier und Bleistift“-Fragebögen, Projekttagebücher, Erfahrungsberichte und dokumentierte Beobachtungen als „Stories of Change“ und natürlich das direkte Gespräch.

Wirkungsziele

Für die Zielgruppe der Kinder arbeiten wir bei kein Abseits! mit spezifischen Wirkungszielen (festgehalten in einer Wirkungstreppe), deren Erreichung wir im Rahmen unserer Wirkungsmessung immer wieder überprüfen und anpassen. Die letzten Jahre  haben gezeigt, dass die teilnehmenden Kinder in einem oder mehreren Wirkungsbereichen positive Veränderungen durchleben. Nach einer Projektteilnahme ist zu beobachten, dass…
★ Fähigkeiten weiterentwickelt oder neu erlernt wurden.
★ neue Ideen und Interessen gefunden sowie neue Orte kennengelernt wurden.
★ die Selbständigkeit der Kinder sich erweitert hat.
★ das Selbstvertrauen der Kinder gestiegen ist.
★ das Wohlbefinden der Kinder gesteiergt wurde.

Für die Zielgruppe der engagierten Jugendlichen arbeiten wir ebenfalls mit spezifischen Wirkungszielen (festgehalten in einer Wirkungstreppe), deren Erreichung wir im Rahmen unserer Wirkungsmessung immer wieder überprüfen und anpassen. Die letzten Jahre  haben gezeigt, dass die teilnehmenden Jugendlichen in einem oder mehreren Wirkungsbereichen positive Veränderungen durchleben. Nach einer Projektteilnahme ist zu beobachten, dass…

★ sie Fähigkeiten (weiter-)entwickelt haben.
★ sie neue Ziele und Motivationen (u.a. in Bezug auf die berufliche Orientierung) gefunden haben.
★ sie zufriedener wurden durch ein sinnvolles und erfülltes Tun.
★ sich ihr Selbstvertrauen gesteigert hat.
★ sich ihr Wohlbefindens gesteigert hat und sie sich auch in Zukunft engagieren wollen.

Für die Zielgruppe der erwachsenen Freiwilligen arbeiten wir auch mit spezifischen Wirkungszielen (festgehalten in einer Wirkungstreppe), deren Erreichung wir im Rahmen unserer Wirkungsmessung immer wieder überprüfen und anpassen. Die letzten Jahre  haben gezeigt, dass die Freiwilligen in einem oder mehreren Wirkungsbereichen positive Veränderungen durchleben. Nach einer Projektteilnahme ist zu beobachten, dass…

★ sie ihre pädagogischen und interkulturellen Kompetenzen erweitert haben.
★ sie eine Perspektiverweiterung durch Begegnung mit Menschen anderer Lebenswelten erlebt haben.
★ sie mehr Zufriedenheit haben durch sinnvolles Tun.
★ ihr Selbstvertrauen gesteigert ist.
★ ihr Wohlbefinden gesteigert ist und sie sich auch in Zukunft weiter engagieren wollen.

Das haben wir bisher erreicht

★ in Zahlen ★

Kinder in Gruppenangeboten

vermittelte und begleitete Tandems

Freiwillige

Das haben wir bisher erreicht
★ in Geschichten ★