Mitmachen als Mentor*in für Kinder und Jugendliche

Willst du dich für Teilhabechancen und mehr Bildungsgerechtigkeit engagieren? Als Mentor*in kannst du ein Kind dabei unterstützen, seine Interessen und Potentiale zu entdecken und zu entfalten. Oder du unterstützt eine*n Jugendliche*n in seiner/ihrer Entwicklung, bringst Abwechslung in deinen Alltag und wirkst als Vorbild für soziales Engagement.

 Als Mentor*in für ein Kind begleitest du eine*n Grundschüler*in im Alter von 8 bis 13 Jahren aus Reinickendorf oder Lichtenberg für acht Monate, in denen ihr euch wöchentlich ca. drei Stunden trefft. Kinder werden durch die Begegnung mit engagierten Menschen darin motiviert, verschiedene Aktivitäten auszuprobieren sowie ihre eigene Stadt besser kennen zu lernen. Die Mentees erhalten dadurch auch eine wertvolle Unterstützung darin, ihren eigenen Weg zu gehen und mehr Selbstvertrauen zu schöpfen. 

Zusammen werdet ihr über den „eigenen Tellerrand“ und die Grenzen des Kiezes hinaus schauen: Sei es bei einer kreativen Bastelaktion bei dir zu Hause sein, dem gemeinsamen Überwinden von Herausforderungen im Hochseilgarten oder dem Besuch einer faszinierenden Ausstellung oder Theateraufführung. Eure Erlebnisse und Entdeckungen haltet ihr in einem Projekttagebuch fest, das ihr gemeinsam gestaltet.  

Als Mentor*in für einen Jugendlichen begleitest du eine*n Mentee ebenfalls für acht Monate in wöchentlichen Treffen á ca. drei Stunden. Mit dem Trifolio-Jugendmentoring erreichen wir Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren. Einige wohnen in einem Wohnheim für Geflüchtete und sind zum Teil erst vor kurzem in Berlin angekommen, sind neugierig und motiviert, Neues zu entdecken und mal aus dem eigenen Kiez raus zu kommen. 

Die Jugendlichen haben in ihrem Alltag verschiedene Herausforderungen, die sie in Einklang bringen müssen. Neben der Betreuung von Geschwistern, Übersetzungs- und Organisationsarbeiten in der Familie stehen sie vor schulischen Anforderungen und befinden sich in der Übergangsphase zwischen Kindheit und Erwachsenenalter und damit einhergehend Identitätsfindung und Berufsorientierung.

Bei euren Treffen entdeckt ihr neue Interessen und erkundet Berlin. Zudem könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr eure Stadt zu einem besseren Ort machen und mit sozialem Engagement einen Beitrag für die Gesellschaft leisten könnt.

Was bieten wir dir?

Du wirst als Mentor*in ausgebildet und erhältst in Schulungen und Workshops viele interessante Anregungen. Zusätzlich bieten wir Gruppentreffen zum Austausch unter Mentor*innen und spannende Gruppenevents für die Tandems an. Am Ende unseres Projektdurchlaufs erhältst du ein Zertifikat für dein ehrenamtliches Engagement. In einigen Fällen ist es außerdem möglich, das Engagement im Rahmen des Studiums anrechnen zu lassen.

Interesse?

Wenn du Mentor*in bei kein Abseits! werden möchtest, freuen wir uns auf deine Bewerbung über das untenstehende Formular.

checkbox-green

Bevor du dich bewirbst, lies bitte die Mentoring-Checkliste.
Hast du weitere Fragen? Dann schreib uns an: mentoring@kein-abseits.de.