Startseite » Informieren » Projekte » Mentoringprogramm Reinickedorf

1 zu 1 Patenschaften für geflüchtete Kinder –
Standort Reinickendorf

Im Projekt werden im Bezirk Reinickendorf aktuell jährlich insgesamt 30 Mentoringbeziehungen zwischen Berliner*innen und geflüchteten Kindern begleitet. Mehrheitlich handelt es sich um neu gestiftete Tandems sowie einige weitere, die ihre Beziehung durch uns betreut fortsetzen. Das Angebot richtet sich an Kinder aus geflüchteten Familien, die gemeinsam mit ihren Eltern in einer Gemeinschaftsunterkunft oder einer eigenen Wohnung in Reinickendorf leben und von integrativen Angeboten in mehrfacher Hinsicht profitieren können. Im Sinne einer frühestmöglichen Förderung werden Kinder ab sieben Jahren angesprochen. Kooperationspartner des Projekts sind die Mark-Twain-Grundschule, die Hermann-Schulz-Grundschule und die Reinecke-Fuchs-Grundschule sowie die Gemeinschaftsunterkunft am Senftenberger Ring und die Tempohomes in der Bernauer Straße und in der Oranienburger Straße. Ziel der ganzheitlichen und individuellen Betreuung im 1:1-Mentoring ist es, den Kindern zu ermöglichen, ihre Potentiale zu entdecken und auszubauen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und Ziele zu entwickeln. Durch den Kontakt zwischen verschiedenen Lebenswelten werden Einblicke und Perspektivwechsel möglich. Damit unterstützt das Projekt die geflüchteten Kinder bei der erfolgreichen Integration in die Gesellschaft und trägt zu mehr gesellschaftlichem Zusammenhalt bei.

U.a. im Rahmen dieses Projektes haben wir einen digitalen Aktivitätenkoffer erarbeitet, der Tipps und Informationen für Mentor*innen, Mentees und ihre Familien beinhaltet. Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation stellen wir v.a. viele digitale Aktivitätenideen zur Verfügung. Auf Grund vielfacher Anfragen haben wir uns dazu entschieden, den Aktivitätenkoffer als kollaboratives Projekt zu veröffentlichen.

„1 zu 1 Patenschaften für geflüchtete Kinder, Standort Reinickendorf“ ist ein Projekt im Rahmen des Landesprogramms Flüchtlingspatenschaften des Berliner Senats, das seit 2016 erfolgreich läuft. Insgesamt werden sechs Patenschafts- und Mentoringprogramme in verschiedenen Bezirken Berlins durch den Integrationsfonds als Teil des Gesamtkonzepts Integration und Partizipation Geflüchteter des Berliner Senats gefördert.
Mit unserem Standort Lichtenberg gehören seit 2020 wir auch zu diesem Projektverbund sowie weitere vier Partner von uns aus dem Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften.

Für Freiwillige:

Hast du Lust auf neue Erfahrungen und ein gemeinsames Abenteuer in Berlin? Oder möchtest du einem Kind den Rücken stärken? Dann werde Mentor*in bei kein Abseits! Mentoring ist eine super Gelegenheit für spannende Begegnungen, Perspektivwechsel und sinnstiftendes Engagement!
Mehr Informationen zum Engagement findest du hier.

Für Kinder und Familien:

Wünschst du dir auch eine*n Mentor*in? Dann melde dich bei Jasmin und Leonie für mehr Informationen unter mentoring@kein-abseits.de oder telefonisch unter 030 4 90 86 886.

Mentoring Highlights

Noch Fragen?

Mehr Projekte

LernBrücken

Startseite » Informieren » Projekte » LernBrückenLernBrückenDie mit der Corona-Pandemie verbundenen Einschränkungen (und teilweise kompletten Schulschließungen) im regulären Schulalltag stellen insbesondere Kinder und Jugendliche vor Herausforderungen, die nur wenig...

Familienfreizeit Family on Tour

Startseite » Informieren » Projekte » Familienfreizeit Family on TourFamilienfreizeit Family on TourDieses Projekt wurde abgeschlossen, d.h. es finden keine neuen Aktivitäten im Rahmen des Projekts statt.Im Projekt „Family on Tour“ werden zwei Familienreisen in den...

Patenschaften für Nachhaltige Entwicklung

Startseite » Informieren » Projekte » Patenschaften für Nachhaltige Entwicklung Patenschaften für Nachhaltige EntwicklungDieses Projekt wurde abgeschlossen, d.h. es finden keine neuen Aktivitäten im Rahmen des Projekts statt.Im Rahmen des Projekts „Patenschaften für...