Unterwegs mit den Trifolio-Allstars »

Schon lange von den jugendlichen Teilnehmer*innen erwartet, war es in der zweiten Herbstferienwoche soweit: Die Herbstakademie begann. Bei wechselhaftem Wetter, aber konstant guter Stimmung verbrachten die Jugendlichen sechs Tage im Teichland Linum in Brandenburg. Und mit ihnen Tausende Kraniche und Wildgänse, die gerade auf der Durchreise nach Süden waren und ebenfalls die schöne Landschaft mit Teichen und Schilf für eine Rast nutzten.
Die Herbstakademie ist Teil des Projekts „Trifolio Allstars“, in dem sich die Jugendlichen ein halbes Jahr im AVA-Kiez für eine soziale Einrichtung engagiert haben. Die Jugendlichen waren bereits vor einigen Jahren Teil des Mentoringprojekts und haben nun als „Allstars“ gelernt selber Verantwortung zu übernehmen und Engagement zu zeigen. Die Herbstakademie war ein Dankeschön an die Jugendlichen und gab zugleich die Möglichkeit ihr Engagement zu reflektieren und Zukunftspläne zu schmieden. Angeleitet wurde sie von den Projektleiter*innen Florian und Leonie.

Die Woche setzte sich aus verschiedenen Workshops zusammen. Durch die ganze Woche begleitete das gemeinsame Kochen mit dem gelernten Koch Gerrit. Sein erster Auftritt mit schnellen präzisen Schneidkünsten wurde von den Jugendlichen wie eine Zaubershow bewundert. Danach durften sie selbst ran und bereiteten während der Woche unter Gerrits Anleitung das Essen selber zu. Der Filmworkshop erstreckte sich ebenfalls über die gesamte Woche und forderte die ganze Kreativität der Jugendlichen: Konzeptentwicklung, Pitch-Wettbewerb, Dreh, Schnitt und am Freitag der gemeinsame Filmabend. Dabei entstanden drei spannende Kurzfilme. Weitere Highlights waren die Halloweenparty am Montag und das tägliche gemeinsame (Kartenspiel-) Werwolf spielen.

Zeit für Reflexion gab der Workshop „Meine Erfolgsgeschichte“, bei dem die Jugendlichen ihre Erfahrungen aus den Trifolio-Einsätzen nutzten und sie in Kleingruppen analysierten. Im Rahmen der „Zukunftswerkstatt“ wurde über die bestmögliche Zukunft in drei bis vier Jahren nachgedacht und Strategien entwickelt, sich ihr zu nähern und dabei mit Hindernissen umzugehen. Unterstützt wurden die Jugendlichen in ihrer Zukunftsplanung von Florian und Leonie und den Special Guests Gloria und Alexander. Zudem wurde am Freitag von Alexander ein Bogenschieß-Workshop angeboten und Gloria schaffte mit ihrem Pizza-Workshop einen kulinarischen Abschluss.