Startseite » Neuigkeiten » News/Jobs

kein Abseits! e.V. jetzt auch in Lichtenberg 

15. Juni 2020

Was länge währt, wird hoffentlich am besten…

Im Januar 2020 war es soweit: Wir starteten mit unserem 1:1-Mentoringprogramm in Lichtenberg einen zweiten Standort.

Endlich kann es losgehen und das gleich mit öffentlicher Unterstützung!

Vorausgegangen war eine längere Anlaufzeit mit vielfältigen Fundraisingbemühungen. Die Hälfte des Geldes für den Standortaufbau stand über die Skala-Initiative bereit, laut Fördervereinbarung jedoch nur, wenn wir einen weiteren Mittelgeber finden. Das gestaltete sich nicht einfach, mehrere Anträge scheiterten, wie wir schon im November letzten Jahres berichteten. Dann gab es eine Ausschreibung des Berliner Senats für das Landesprogramm „Flüchtlingspatenschaften“, über das wir bereits in Reinickendorf gefördert werden. Als im Dezember 2019 die positive Botschaft kam, haben wir schon selbst nicht mehr ganz daran geglaubt. Dabei war für uns besonders erfreulich, dass wir für einen neuen Standort gleich eine öffentliche Förderung erhalten. Auch wenn die Finanzierungsperspektive zunächst nur ein gutes Jahr reicht, ist es uns einen Versuch wert!

Wieso eigentlich Lichtenberg?

Bereits ein Jahr zuvor hatten wir begonnen zu recherchieren, wo der Bedarf in Berlin besonders groß ist (außerhalb des S-Bahn-Rings) und wo wir zu der Infrastruktur vor Ort einen ergänzenden Mehrwert bieten können. Der Fennpfuhl in Lichtenberg-Nord schien dieser Ort zu sein. Die Bedarfsanalyse und Projektentwicklung hatten wir mit den Verantwortlichen der Stadtteilkoordination und dem Bezirksamt Lichtenberg abgestimmt, die unser Vorhaben sehr unterstützten. Um unsere Zielgruppen gut zu erreichen und erfahrene Partner vor Ort zu haben, kooperieren wir mit der Grundschule am Roederplatz und der Gemeinschaftsunterkunft Tamaja in der Hohenschönhausener Straße. Das Ziel für dieses Jahr ist, mindestens 20 Mentoring-Tandems mit geflüchteten Kindern im Rahmen des Integrationsfonds des Berliner Senats sowie weitere Tandems und Aktivitäten basierend auf der Unterstützung durch die Skala-Initiative zu stiften und zu begleiten.

Gleich 10 neue Tandems für Lichtenberg trotz Corona!

Nach dem mehrmonatigen Fundraising-Debakel konnten uns dann weitere Herausforderungen im Rahmen der Kontaktbeschränkungen durch Corona kaum mehr schocken! Zusammen mit dem restlichen Team haben wir Wege erarbeitet, wie das Mentoringprogramm trotzdem in Lichtenberg starten kann und freuen uns umso mehr darüber, dass wir bereits die ersten Tandems in Lichtenberg zusammenbringen konnten! Glücklicherweise ermöglicht die schrittweise Lockerung der Corona-Maßnahmen, dass die ersten Lichtenberger kein Abseits!-Tandems sich nun, natürlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, auch persönlich treffen dürfen.

Was kommt jetzt?

Im Sinne des kein Abseits!-Konzepts fehlt natürlich noch ein inklusives Freizeitangebot für Gruppen und die Einbindung engagierter Jugendlicher: Das wollen wir als nächstes angehen und nach einer Beteiligungsphase mit den Kindern komplementär zu bestehenden Angeboten im Kiez und in Kooperation mit lokalen Akteuren entwickeln. Erfreulicherweise bekommen wir immer wieder signalisiert, dass es einen großen Bedarf für unsere Angebote gibt. Alles in allem fühlen wir uns in Lichtenberg sehr willkommen und das motiviert uns!

Wie kannst du uns unterstützen?

Wir wollen alle Möglichkeiten nutzen, kein Abseits! am neuen Standort bekannter zu machen und schnell eine Anschlussfinanzierung für nächstes Jahr finden. Jede Spende hilft uns dabei, vor Ort weiter Fuß zu fassen! Außerdem benötigen wir dringend noch eigene Räumlichkeiten vor Ort – vielleicht hast du da sogar einen Tipp für uns?

Aber jetzt heißt es erstmal: Verbreite diese tollen Neuigkeiten und drück uns die Daumen, dass unser lang vorbereitetes Vorhaben in Lichtenberg auch wirklich gut und nachhaltig wird!

Beträge nach Kategorien