Rundenpat*innen für den Spendenlauf gesucht »

Es ist wieder soweit: Am Samstag, dem 20. Mai 2017 findet unser 4. Spendenlauf statt. Nach unserer Geburtstagsfeier und einem großartigen Spendenlauf im letzten Jahr, haben wir uns für dieses Jahr ein noch ehrgeizigeres Ziel gesetzt: Gemeinsam mit euch möchten wir unser Spendenziel von 8.100 EUR erreichen, womit wir insgesamt 6 neue Tandems vermitteln und ein Jahr lang begleiten […]

Mentoringaustausch in Barcelona »

Anfang März entflohen unsere Koordinatorinnnen Jasmin uns Clara dem tristen Berlinwetter und machten sich, natürlich rein beruflich, auf den Weg nach Barcelona, um dort im Rahmen eines „Job Shadowing“ Programms Mentorenprojekten vor Ort über die Schulter zu schauen. Diese spannende Möglichkeit ergab sich aus einer Idee im Rahmen des „Migration European Mentoring Summit” zur Vernetzung […]

Teamtage des kein Abseits!-Teams »

Wie sagte Rainald Grebe: “Es gibt Länder, wo was los ist. Es gibt Länder, wo richtig was los ist und es gibt Brandenburg.” Idylle, Ruhe und frische Luft also. Perfekt, um das Jahr 2017 und anstehende Projekte zu planen. Nach gerade mal 45-minütiger Jungfernfahrt des im Februar erworbenen Mercedes-Benz Sprinter, kamen wir im 400 Einwohner […]

Gemütliches Winterbasteln mit dem Glücksrad »

Während wir in den Sommer- und Herbstmonaten im Rahmen unseres “Glücksrad”-Projekts noch tolle Draußenaktivitäten durchführen konnten, haben wir auf Grund der kalten Jahreszeit unser Glücks-(Fahr)rad gegen einen geräderten Hackenporsche und die U-Bahn  getauscht. Unserem Angebot tut dies jedoch keinen Abbruch: Woche für Woche veranstalten wir in den Räumen des mit uns kooperierenden Prisod-Wohnheims auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik kunterbunte […]

Gemeinsame Begrüßung des neuen Jahres »

Was für andere die Weihnachtsfeier ist, ist bei kein Abseits! der gemeinsame Neujahrsempfang: Mitte Januar luden wir wieder in unsere Büroräume ein. Das Team begrüßte vor Ort eine kunterbunte Mischung aus Vereinsmitgliedern, Spender*innen, Freund*innen und sonstige Unterstützer*innen des Vereins. Fast 50 Personen füllten zwischenzeitig die Büroräume in der Fehmarner Straße – unsere Räume kamen damit ganz schon […]