Bühne frei für unsere erste Berufsvorstellungsrunde! »

kein Abseits! e.V. organisiert in jedem Durchgang und in jeder AG drei Berufsfelderkundungen. In der Welt unserer ersten Gäste drehte sich alles rund um das Thema Auftritt: Sei es als Mitwirkender hinter den Kulissen, auf der Bühne im Musical, vor der Kamera oder auch im weitesten Sinne als traditioneller Dienstleister eines ebenso wertvollen wie nachhaltigen Angebots. Aber lest selbst!

Am 19. März besuchte Regieassistentin Sandra Krauß die Mädchen der Mark-Twain-Grundschule und gab ihnen viele Antworten auf viele Fragen. Was sei denn das Besondere an ihrem Beruf, wollte eine der Schülerinnen wissen. Besonders toll sei die Begegnung mit vielen spannenden Geschichten und Orten. Aber trotz benötigtem Orgatalent sei der Beruf nix für Planer: mit einer Festanstellung sei in diesem Bereich eher nicht zu rechnen.

Das kann Janina Heckmann, Fernsehredakteurin für Arte, nur bestätigen. Am darauffolgenden Tag flog sie aus Kopenhagen ein und kam direkt vom Flughafen in die Fußball-AG der Hermann-Schulz-Grundschule, um von ihrem spannenden, aber auch energieaufwendigen Fernsehalltag zu berichten. Das ganze Interview wurde professionell mit Kamerafrau aus den Reihen der Schülerinnen, Klappe und Mikro durchgeführt. Und während Janina Heckmann es genießt, hinter der Kamera zu agieren, liebt Esther Jürgens die Aufmerksamkeit auf der Bühne. Seit kurzem hat sie ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin erfolgreich abgeschlossen. Momentan überlegt sie sich, Stimmtrainerin zu werden, da die Jobkonditionen im Bereich Musical sehr hart und auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt sind. Ihre Schauspielübung kam gut an. Und ihre Gesangseinlage haute die Zuhörerinnen vom Hocker!

1504_Berufsvorstellung3

Auch Siegfried Effenberger, Schauspieler, genießt es im Rampenlicht zu stehen. Es gibt wahrscheinlich wenige Berufe, in denen die Fähigkeit, gute Grimassen zu ziehen, besonders willkommen oder erwünscht ist. Als Schauspieler braucht man allerdings eine geübte Mimik. Und das trainierte der gebürtige Reinickendorfer Schauspieler Siegfried Effenberger am 16. April mit den Jungen der Hermann-Schulz-Grundschule. Die beliebte Frage, ob man mit der Schauspielerei viel Geld verdiene, winkte Siegried ab und legte den Jungs diese ‘alte chinesischen Weisheit’ nahe: “Suche dir eine Arbeit, bei der du ein Leben lang nicht das Gefühl hast, zu arbeiten.”

1504_Berufsvorstellung4

Auch das alltägliche Leben hält versteckt Bühnen bereit, und es gibt Berufe, bei denen es sehr wichtig ist, (sich) gut darstellen zu können, ohne jemals eine Ausbildung zur Schulung schauspielerischer Fähigkeiten genossen zu haben. In der Mark-Twain-Grundschule war der Eventschuhputzer Kai Bruchmann am 17. April zu Gast. In schicker Dienst(ver)kleidung und mit Tuben, Pasten und Bürsten „bewaffnet“ brachte er die Schuhe der staunenden Jungs auf Hochglanz. Nach einem langen Arbeitsleben in der Hotellerie und einer Phase der Arbeitslosigkeit nahm Kai sein Schicksal selbst in die Hand und machte sich als Eventschuhputzer selbständig. In diesem Sinne:

Leb so, wie du es für richtig hältst
und geh, wohin dein Herz dich führt.
Das Leben ist ein Theaterstück
ohne vorherige Theaterproben.
Darum: Singe, lache, tanze und liebe!
Und lebe jeden einzelnen Augenblick
deines Lebens…

Charlie Chaplin