2013-2016: Anstoß

Anstoss

Mit dem Projekt „Anstoß“ geben wir Anstöße für die persönliche Entwicklung und den Beginn einer Freundschaft zu einem/einer jungen Erwachsenen. Die teilnehmenden Schüler werden durch unser Projekt selbstbewusster, kommunikativer und neugieriger. Ihre sozialen Kompetenzen entwickeln sich weiter, ebenso ihre Verbundenheit mit ihrer Stadt, indem sie mehr von Berlin sehen und kennenlernen und Kontakte zu anderen BewohnerInnen knüpfen. Ihr „Weltwissen“ wird über Begegnungen und Unternehmungen angereichert. Sie werden angeregt und motiviert, sich über persönliche Ziele und Wünsche Gedanken zu machen.

Das „Anstoß“-Projekt besteht ähnlich wie das „kein Abseits!“-Projekt aus drei Elementen, die im Laufe eines Schuljahres angeboten werden: Einer wöchentlich stattfindenden Sport-AG (der Kampfkunst Aikido), einer wöchentlich stattfindenden Mentoringbegegnung mit einem oder einer Ehrenamtlichen und regelmäßigen Begegnungen mit BerufsvertreterInnen verschiedener Berufsfelder. Im Gegensatz zum „kein Abseits!“-Projekt richtet sich das „Anstoß“-Projekt an Jungen, die im Rahmen des Mentorings mit einem/einer Ehrenamtlichen gemeinsam Freizeit gestalten und zu ihren Erlebnissen ein Tagebuch führen.

Das Projekt wurde von der „Aktion Mensch“ gefördert sowie von der “Total Deutschland GmbH” kofinanziert. Laufzeit: Oktober 2013 – September 2016.

Die Aikido-AG wird mittels Unterstützung der Mark-Twain-Grundschule fortgeführt. Darüber hinaus versuchen wir über Spendengelder jedes Jahr Tandems mit Jungs aus dem Reinickendorfer AVA-Kiez zu vermitteln und zu begleiten.

film  Film ab!