Wirksamkeit

wirkung

Evaluation zur Wirksamkeitsmessung, Qualitätssicherung und -entwicklung ist integraler Bestandteil unserer einzelnen Projektdurchgänge. Bei unserem Ansatz von Wirksamkeitsmessung orientieren wir uns an den Begriffen „Output“, „Outcome“ und „Impact“. Wir fragen, was unsere TeilnehmerInnen lernen, welche Fähigkeiten sie erwerben, welche Einstellungen sich verändern. Gleichzeitig begreifen wir uns als lernende Organisation und lernendes Team, überprüfen die Zufriedenheit unserer TeilnehmerInnen und fragen nach Verbesserungsvorschlägen. Wir nutzen dazu Online-Tools, „Papier und Bleistift“-Fragebögen und natürlich das direkte Gespräch in regelmäßigen institutionalisierten Runden (Treffen der MentorInnen, TrainerInnen-Treffen, wöchentliche Feedbackrunde mit den Kindern nach den Trainings). Darüber hinaus bitten wir am Ende eines Projektdurchlaufs von den MentorInnen eine Kopie des gemeinsamen Projekttagebuchs und einen Abschlussbericht.

Dank unserer Förderung durch „Aktion Mensch“ können wir unsere Wirksamkeitsmessung weiter entwickeln. Ein Elternfragebogen sowie die Befragung ehemaliger TeilnehmerInnen sind in Planung. Wir werden der Frage nachgehen, wie nachhaltig die Teilnahme an unseren Sport-AGs und am Mentoring-Projekt ist.

Die Ergebnisse unserer bisherigen Wirkungsmessungen sind ermutigend. Jedes der teilnehmenden Kinder gibt positive Veränderungen an und zwar in jedem Bereich des Projekts! Auf einer Zufriedenheitsskala nach Noten erhält das Projekt mit seinen drei Elementen eine „1,5“ von den teilnehmenden Kindern. Die Zufriedenheit wird auch dadurch unterstrichen, dass alle teilnehmenden Kinder und MentorInnen eine Projektteilnahme weiter empfehlen.

Die Ergebnisse unserer Wirksamkeitsmessung sind in unseren jährlichen Geschäftsberichten nach dem SRS-Standard (Social Reporting Standard) nachzulesen: