Start von 1 zu 1 für Flüchtlingskinder »

„1 zu 1 für Flüchtlingskinder“ ist der Titel des Verbundprojekts von vier Mitgliedern des Netzwerks Berliner Kinderpatenschaften. biffy berlin e.v., kein Abseits! e.V., Patenkinder Berlin und WIR GESTALTEN e.V. beteiligten sich erfolgreich als Verbund bei einer Ausschreibung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft. Jede Organisation ist dafür zuständig, innerhalb eines Stadtteils Patenschaften für mehrfach belastete Kinder aus Familien mit Fluchthintergrund zu vermitteln.

kein Abseits! e.V. vermittelt insgesamt 15 Tandems über das Landesprogramm, von denen sich die ersten bereits im August, weitere im September im Rahmen von Kennenlernfesten zum ersten Mal getroffen haben. Die ersten Mails der MentorInnen von bereits „gematchten“ Tandems treffen nun bei uns ein und zeugen von vielen bereits positiven Erfahrungen der MentorInnen mit ihren Mentees. Einmal wöchentlich treffen sie sich, um gemeinsam Freizeit in Reinickendorf und Berlin zu gestalten.

Niklas, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Jura, berichtet:

„Wir haben uns bisher nach einem Essen bei seiner Familie noch zwei Mal getroffen und von Tischtennis bis Cajon-spielen schon einiges unternommen. Auch habe ich ihm bereits meine WG gezeigt und wir haben das Tagebuch begonnen. Für nächste Woche ist das erste Mal Schwimmen angesetzt. Ich hoffe, dass es ihm bisher auch recht gut gefallen hat. Die Regelmäßigkeit der Whatsapp-Vergewisserungen über das nächste Treffen sprechen zumindest dafür :)“

DSC08876

Niklas (27) & Fayz (13)

Auch die Kinder zeigen sich begeistert, wenn die KoordinatorInnen im PRISOD Wohnheim an der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik vorbei schauen. Fayz, Niklas‘ 13-jähriger Mentee, erzählt mit strahlenden Augen über den geplanten Schwimmbadbesuch.

Die Laufzeit des Projekts ist offiziell vorerst bis Ende des Jahres befristet. Das Konzept von kein Abseits! e.V. begleitet die Tandems jedoch für 8 Monate, um einen längerfristigen Beziehungsaufbau zu gewährleisten.