Presse

Der gesamte Pressespiegel in PDF-Version kann hier heruntergeladen werden. (Achtung: Große Datei-Größe).

“Phineo-Studie. 74 Integrationsprojekte, die wirken” vom 29.02.2016 – good impact »

Die Anzahl der Flüchtlings- und Integrationsprojekte ist in Deutschland mittlerweile enorm. Aber wie erfährt man, welche tatsächlich helfen und nicht bloß nette Ideen sind? Das Analysehaus Phineo hat dafür ein System entwickelt. Soziologen haben Angebote, die Geflüchteten helfen, sich in Deutschland zurechtzufinden, 16 Monate lang methodisch auf ihre Wirksamkeit untersucht. Die 74 besten wurden von Phineo nun mit dem „Wirkt-Siegel“ ausgezeichnet.[…]

Quelle: Balu und Du

“Volltreffer! Wie aus Patenschaft Freundschaft wurde” vom 11.02.2016 – The Changer »

Turning the Tables mit Jeta und Jula – Tandempaar im Berliner Verein „kein Abseits!“. Viele Projekte für geflüchtete Menschen finden derzeit besondere Aufmerksamkeit in den Medien. Nur wenige berichten dabei aber über diejenigen, um die es geht: Die Geflüchteten selber. Um zu verstehen, wie die einzelnen Projekte tatsächlich wirken und wie sie von denen aufgenommen werden, für die sie gemacht sind, wechseln wir in der Reihe „Turning the Tables“ regelmäßig die Seiten. Dieses Mal haben wir Jeta und ihre Mentorin Jula getroffen. Die beiden haben vor ein paar Wochen eine achtmonatige Patenschaft bei kein Abseits e.V. begonnen und bilden ein so genanntes Tandem. Jeta kommt aus dem Kosovo. Jula ist ehrenamtlich für kein Abseits! tätig, sie ist 26, studiert Lateinamerikastudien und wohnt seit zweieinhalb Jahren in Berlin. […]

Quelle: The Changer

“Neue Heimat – Paten helfen beim Ankommen” vom 22.01.2016 – Aktion Mensch »

Fußballtraining und ein Pate mit viel Zeit – das ist das Erfolgsrezept des Berliner Projekts „Heimspiel“. 30 Mädchen aus Flüchtlingsfamilien machen mit, so wie die 12-jährige Samira. Sie ist seit einem Jahr in Deutschland und ihre Patin Fatemeh weiß genau, wie sich das anfühlt. […]

Quelle: Aktion Mensch

“Bundesregierung will Patenschaften fördern” vom 19.01.2016 – ARD Tagesschau »

[…] Der Berliner Verein kein Abseits! organisiert schon länger Patenschaften. Das ist aufwendig und kann dauern, wenn man die Paten sorgfältig aussuchen und schulen will. […]

Quelle und Video: ARD Tagesschau

“Hinaus ins Abenteuer Alltag” vom 08.12.2015 – Der Tagesspiegel »

Im Verein „Kein Abseits!“ zeigen Mentoren Kindern und Jugendlichen in sozialer Not spannende Orte. Die Fenster hängen windschief in der Fassade, die Dachhälften laufen in sanften Wellen zum Giebel zusammen. Architektonisch ist das Haus eine echte Herausforderung. Asiel hat es gemalt, das Mädchen mit den langen, schwarzen Haaren und den aufmerksamen Blicken. Die Zehnjährige aus Syrien, die vor ein paar Monaten noch kein Wort Deutsch konnte und jetzt redet wie ein Wasserfall. Asiel, die so schüchtern war, dass sie kaum ein Wort rausbrachte und die jetzt übermütig alles ausprobiert und beim Anblick eines Pferds fragt, ob sie reiten darf. […]

Quelle und © Foto: Der Tagesspiegel

“Deutscher Wurstsalat und syrischer Couscous” vom 13.10.2015 – taz »

FLÜCHTLINGSHILFE Ein Programm bringt Mentoren mit Flüchtlingskindern zusammen. Mohamed (11) und Nicolas Flessa (36) sind ein Tandem und unternehmen einmal in der Woche etwas. So kommt Mohamed aus der engen Welt des Flüchtlingsheims heraus […] Dass Mohamed und andere Flüchtlingskinder auch fröhliche Momente erleben können, ist Ziel des Mentoringprojekts „Kein Abseits!“. Der gemeinnützige Verein wurde 2011 von Sinem Turaç und Gloria Amoruso gegründet. „Wir hatten genug von der theoretischen Integrationsdebatte und wollten etwas verändern“, erzählt Gloria, „ganz nach dem Motto: nicht reden, sondern handeln.“

Quelle und © Foto: taz

“Gemeinnütziger Einsatz. Freiwillige vor!” vom 02.10.2015 – Der Tagesspiegel »

Ob in der Hochschulpolitik, im studentischen Chor oder als Mentor für Grundschulkinder: Für Studierende gibt es außerhalb des Hörsaals viele Möglichkeiten, sich zu engagieren. Etwas Gutes tun, die Gesellschaft mitgestalten, neue Erfahrungen sammeln oder einfach auf neue Leute treffen – die Gründe für soziales oder politisches Engagement sind vielfältig. Dass sich der gemeinnützige Einsatz außerhalb des Hörsaals auszahlt, kann Gloria Amoruso, Alumna der Freien Universität und Gründerin des Vereins „kein Abseits!“ nur bekräftigen. In dem Verein unterstützen Studierende Flüchtlingskinder, die gerade in Berlin angekommen sind, oder stärken Grundschulkindern in schwierigen Situationen den Rücken.

Quelle und © Foto: Der Tagesspiegel

“Voten für ein ausgezeichnetes Projekt: „Kein Abseits!“ unterstützt Schüler mit Sport” vom 24.09.2015 – Berliner Woche »

Reinickendorf. Noch bis zum 12. Oktober können Reinickendorfer per Online-voting den Verein „Kein Abseits!“ bei der Bewerbung um den mit 6000 Euro dotierten Preis der Dirk Nowitzki Stiftung und des Analysehauses Phineo unterstützen. […] „Kein Abseits! ist ein ganzheitlicher, innovativer Ansatz zur individuellen Förderung benachteiligter Schülerinnen“, beschreibt Phineo-Vorstand Dr. Andreas Rickert den Handlungsansatz. „Die Kombination aus Sport und Spiel mit Mentoring eignet sich hervorragend dafür, den Kindern und Jugendlichen ein positives Selbstbild zu vermitteln und ihnen die Zukunftsängste zu nehmen.“

Quelle und © Foto: Berliner Woche / Phineo AG-Fritz Philipp

“Hier kann geholfen werden” vom 04.09.2015 – neukoellner.net »

neukoellner.net

Das Bündnis Neukölln lädt zu einem Sommerfest, bei dem sich Geflüchtete aus Neuköllner Unterkünften und Anwohner kennenlernen können und Vorurteile abgebaut werden. Außerdem informieren vor Ort verschiedene Initiativen darüber, welche Hilfe Flüchtlinge gerade brauchen und wie man sie unterstützen kann. […] Weitere Projekte, die jungen Geflüchteten eine Perspektive geben wollen, sind die Mentorenprogramme kein Abseits! und Fremde Freunde. Hier werden laufend ehrenamtliche Mentoren gesucht. […]

Quelle und © Foto: neukoellner.net

“Germans stage pro-migrant rally with ‚refugees welcome‘ banners in response to violence” vom 30.08.2015 – Independent »

[…] Football and immigration are strongly linked in many parts of Germany, where clubs offer mentorship and other programmes designed to encourage better integration. In Berlin, an organisation seeking to prevent refugees from being marginalised goes by the name „kein Abseits!“ – „not offside“.

Quelle und © Foto: Independent

“kein Abseits!-Sommercamp” vom 24.08.2015 – rbb (Video) »

Zeig Rassismus die rote Karte – so heißt die Initiative und das ist das Motto des heutigen Workshops. Die Kinder, zur Hälfte Flüchtlingskinder, zur Hälfte Kinder aus Reinickendorf, setzen sich an Hand von Fußball mit dem Thema Rassismus auseinander. Deutschlandweit finden diese Workshops statt, oft mit prominenter Unterstützung. […]

 Quelle: Rundfunk Berlin Brandenburg

“Bessere Bildungschancen dank ‘kein Abseits!’ – Hot Seat Interview mit Gloria Amoruso” vom 12.08.2015 – The Changer »

Gloria Amoruso zeigt mit ihrem Projekt ‘kein Abseits! e.V.’ wie positiv sich Mentoring sowohl auf Mentee, als auch auf Mentor ausübt und beweist, dass ein erfolgreicher Bildungsweg auch mit schwierigen Startbedingungen möglich ist. Man braucht nur die richtige Unterstützung. Dieser Artikel ist der zweite in unserer Serie zum Thema ‘Teilhabe‘, in der wir zusammen mit PEP (eine Initiative von Ashoka Deutschland), tolle und innovative Projekte vorstellen, die daran arbeiten allen Menschen die Teilhabe in unserer Gesellschaft zu erleichtern.

Quelle: The Changer

“Patenschaften für Flüchtlingskinder” vom 09.07.2015 – tip Berlin »

Viel Hilfsbereitschaft, kaum Angebote: Das Potenzial von Patenschaften für Flüchtlingskinder liegt brach. […]

Quelle: tip Berlin Magazin

“Wir müssen sie finden” vom 11.04.2015 – Die Zeit »

Was tut Deutschland für begabte Flüchtline? […] In der Studienstiftung gibt es ein neu gebündeltes Programm für die Suche: Ein Botschaftersystem aus Stipendiaten geht direkt in die Schulen, und seit 2014 vergibt die Studienstiftung unter ihren Stipendiaten zudem einen Engagementpreis, den die Initiativen kein Abseits! e. V. und Refugee Law Clinic Cologne gewannen: Sie bieten mit Unterricht und Rechtsberatung Unterstützung für Flüchtlinge an.

Quelle: Die Zeit Online

“Mittendrin statt im Abseits” vom März 2015 – Magazin Zeit der Bürger der Robert Bosch Stiftung »

2015-05bosch

An einem Mittwochnachmittag fetzen zwölf kleine Mädchen durch eine Schulturnhalle im Norden Berlins. Aufwärmen, bevor sie Fußball spielen werden. »Die sind nicht erschöpft zu kriegen«, sagt die Trainerin, die die Mädchen seit letztem September begleitet, und pumpt die Fußbälle auf. Die Mädchen spielen Fangen, packen sich an den Händen und ziehen sich gegenseitig durch die Halle. Auf ihren T-Shirts steht: »kein Abseits!«. Der Name eines Vereins, der sich für mehr Bildungsgerechtigkeit und für ein friedliches Miteinander einsetzen möchte.

Quelle und © Foto: Magazin Zeit der Bürger der Robert Bosch Stiftung

“Wahlverwandte vor dem Aus?” vom 26.02.2015 – tip Berlin »

krasmira-kristina

Viele Berliner haben Freude daran, sich um fremde Kinder zu kümmern, wenn diese es wünschen. Trotzdem sind viele Kinderpatenschaftsprogramme nun akut gefährdet. […] Krasimira und Kristina sind eines von rund 1 000 Berliner „Tandems“, die sich durch ein Kinderpatenschaftsprogramm, in diesem Fall durch den Verein Kein Abseits! kennengelernt haben. Die Idee dahinter ist überzeugend: Paten, also Erwachsene, die ehrenamtlich Zeit mit einem Kind verbringen möchten, treffen sich regelmäßig, meist einmal wöchentlich mit Kindern, deren Familien sich eine begleitende Person zur Unterstützung wünschen.

 Quelle und © Foto: tip Berlin Magazin

“Hilfe für Kinder aus Syrien” Beitrag 2 vom 22.12.2014 – rbb (Video) »

 Quelle: Rundfunk Berlin Brandenburg

“Hilfe für Kinder aus Syrien” vom 23.09.2014 – rbb (Video) »

Täglich sehen wir die verzweifelte Not der Menschen in Syrien. Hunderttausende sind vor den IS-Truppen auf der Flucht.  Tausende syrische Flüchtlinge haben in Deutschland Asyl beantragt. Der Berliner Verein „Kein Abseits“ hat das erste Patenschaftsprojekt für Flüchtlingskinder ins Leben gerufen. […]

 Quelle: Rundfunk Berlin Brandenburg

“Integrationsprojekt – Bei uns steht keine Spielerin im Abseits” vom 13.07.2014 – B.Z. Berlin »

bz-spielerinnen

Gu­ter Zweck statt gu­ten Gel­des. Wäh­rend die Pro­fis bei der Welt­meis­ter­schaft Mil­lio­nen ver­die­nen, ste­hen sie eh­ren­amt­lich auf dem Fuß­ball­platz: Die Stu­den­tin­nen An­ne Van­se­low (24) und Cig­dem Ka­v­ci (24) trai­nie­ren eh­ren­amt­lich mit Schü­le­rin­nen der Mark-Twain-Schu­le in Rei­ni­cken­dorf. ​

Für das In­te­gra­ti­ons­pro­jekt “Kein Ab­seits”, ver­mit­teln die jun­gen Mäd­chen ein­mal pro Wo­che über den Sport Ge­mein­schafts­sinn und Selbst­be­wusst­sein.​ […]

 Quelle und © Foto: B.Z. Berlin

“Engagementpreis der Studienstiftung erstmalig vergeben” Sommer 2014 – wir. Magazin für die Ehemaligen der Freien Universität Berlin »

Gloria Amoruso, 25, ehemalige Studentin der Freien Universität, erhält am 19. Mai für ihren besonderen Einsatz in dem von ihr gegründeten Verein “kein Abseits e.V.” den Engagementpreis der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Dieser mit 5.000 EUR dotierte Preis wird erstmalig vergeben und zeichnet besonderes soziales Engagement Studierender aus. […]

 Quelle: wir. Magazin für die Ehemaligen der FU Berlin

“Zeit schenken, Zukunft gestalten.” vom 19.05.2014 – campus.leben / FU Berlin »

140519_gloria-amoruso_930

[…] Gloria Amoruso, Alumna der Freien Universität, erhält am heutigen Montag den Engagement-Preis der Studienstiftung des deutschen Volkes. Ausgezeichnet wird Gloria Amoruso, die an der Freien Universität Italienstudien und Europawissenschaften studiert hat, für ihren Verein „kein Abseits! e.V.“. Er realisiert Bildungsprojekte für junge Schülerinnen und Schüler aus benachteiligtem Umfeld. Gloria Amoruso, die selbst aus einer ehemaligen Gastarbeiterfamilie stammt, will Grundschülern helfen, nicht ins Bildungs-Abseits zu geraten.  […]

 Quelle: campus.leben / FU Berlin

“Trainer als Helfer – Bei uns steht kein Mädchen im Abseits” vom 04.05.2014 – B.Z. Berlin »

bz-keinabseits

[…] Gemeinsam mit einer Freundin hat die Berlinerin einen Verein gegründet, der Patenschaften an Schüler der 5. und 6. Klasse vermittelt. Dem Fußball sind die beiden dabei treu geblieben: “Kein Abseits” heißt das Projekt, das bereits an zwei Berliner Schulen aktiv ist und mit Kicken die Welt ein bisschen besser macht.[…]

 Quelle und © Foto: B.Z. Berlin

“Wird gemacht – Mitarbeiter des Total-Konzerns beeindrucken mit ihrem Einsatz” vom 12.12.2013 – Der Tagesspiegel »

[…] Auch Mitarbeiterin Sinem Turaç dachte an ihren Arbeitgeber, als sie mit ihrer Freundin Gloria Amoruso nach Unterstützung für die Idee zu einem Mentorprojekt für Schüler aus Einwandererfamilien suchte. Sie bekamen einen Termin bei Geschäftsführer Gützkow. Schon dass sie mit ihrem Anliegen ernst genommen wurden, bestärkte die beiden damals 21-Jährigen. Mit mehr als 50 000 Euro hat Total inzwischen den Verein „Kein Abseits!“ der beiden 25-Jährigen unterstützt, der gerade zum Förderprojekt der Aktion Mensch ernannt wurde. […]

 Quelle: Der Tagesspiegel

“Jugendpolitik als Avantgarde-Politik” vom 19.03.2013 – JUGEND für Europa »

Die Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland geht voran. Drei Jahre nach ihrer Einführung stellt sich aber die Frage, wie die Kinder- und Jugendhilfe noch stärker europäisch ausgerichtet werden kann. JUGEND für Europa sprach mit Stefania Benedicti, Koordinationsassistentin beim gemeinnützigen Verein „kein Abseits! e.V.“ in Berlin.

 Quelle: JUGEND für Europa

21. Mete Eksi Ödülleri sahiplerini buldu” vom 25.11.2012- Berlin türk »

Almanya’nın başkenti Berlin’de 13 Kasım 1991 tarihinde yabancı gençler arasında çıkan bir kavgayı yatıştırmaya çalışırken yaralanarak 19 yaşında hayatını kaybeden Mete Ekşi’nin anısına dağıtılan 21. Mete Ekşi ödülleri verildi.

GEW adlı Eğitim ve Bilim Sendikası ile Berlin Brandenburg Türk Veliler Birliği tarafından 1992 yılında değişik etnik kökenli gençlerin barış içinde yaşama çabalarını teşvik etmek amacıyla kurulan Mete Ekşi Fonu, her yıl, dışlanma, ırkçılık ve şiddete karşı olan gençlerin barış ve dayanışma için gösterdikleri uğraşlar ödüllendiriliyor.

Quelle: Berlin türk

“Wettbewerbe für kreative und politisch interessierte Schüler” vom 20.11.2012- Der Tagesspiegel »

[…] Um die jüngste Zeitgeschichte geht es bei einem anderen Wettbewerb, der bereits entschieden wurde. Er erinnert an Mete Eksi, der 1991 nach einer Auseinandersetzung mit Jugendlichen starb. Initiiert wurde der Wettbewerb von der damaligen Ausländerbeauftragten Barbara John und dem ehemaligen GEW-Vorsitzenden Erhard Laube, der inzwischen zum Ehrenvorsitzenden des Kuratoriums ernannt wurde. Den mit 1000 Euro dotierten 1. Preis des Wettbewerbs, bei dem es darum geht, dass Schüler das Miteinander in ihrer Stadt verbessern, gewann die Reinickendorfer Reginhard-Grundschule. Weitere Preise gingen an Kein Abseits e.V und Weil Fußball verbindet e.V. […]

Quelle: Der Tagesspiegel

“Mete-Ekşi-Preisverleihung und Kranzniederlegung” vom 19.11.2012- Pressemitteilung BA Charlottenburg-Wilmersdorf »

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann begrüßt gemeinsam mit den Vorsitzenden des Mete-Ekşi-Fonds e.V., Norbert Gundacker und Berin Arukaslan, in Anwesenheit von BVV-Vorsteherin Judith Stückler, am Samstag, dem 24.11.2012, um 12.00 Uhrim Festsaal des Rathauses Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin die Preisträger und Gäste der 21. Verleihung des Mete-Ekşi-Preises. Im Anschluss an die Veranstaltung, um 15.00 Uhr, legen Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann, Norbert Gundacker und Vertreter des Türkischen Elternvereins an dem Mete-Ekşi-Gedenkstein auf dem Adenauerplatz einen Kranz nieder.

Quelle: BA Charlottenburg-Wilmersdorf

“Kaffeetassen für den Klimaschutz” vom 08.06.2012 – campus.leben / FU Berlin »

120608_sustain-it-Bulette-vs-Veggieteller_739

Dass Nachhaltigkeit nicht nur etwas mit Klimaschutz zu tun hat, erklärte Gloria Amoruso, Mitbegründerin von „Kein Abseits e.V.“, einem Mentoringprogramm, das Studierende und sozial benachteiligte Schülerinnen und Schüler zusammenführt. Nachdem die Studierenden in Lern- und Unterrichtsmethoden geschult worden sind, treffen sie sich anschließend acht Monate lang regelmäßig mit ihren Paten-Schülerinnen und -Schülern, ihren „Mentees“. Die Studierenden leiten drei Fußball-AGs, machen Lernmentoring und beraten ihre Mentees bei Fragen zur Berufswahl und -vorbereitung. Es werden regelmäßig Studentinnen gesucht, die bei “Kein Abseits e.V.” mitmachen möchten. Über die Zeit, die Mentoren und Mentees miteinander verbracht haben, wird ein gemeinsames Tagebuch geführt, das nach dem Projekt feierlich an die Schüler übergeben wird. So erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein nachhaltiges Dokument über ihre Entwicklung.

Quelle und © Foto: campus.leben / FU Berlin

“Art Dinner – die neue Kunst des Helfens” vom 15.03.2012- Der Tagesspiegel »

Die Bürgerstiftung freut sich über riesige Resonanz auf einen Charityabend in der Neuen Nationalgalerie. Auf dem Programm standen Kunst, Küche – und jede Menge Kontakte. Auch der Tagesspiegel beteiligt sich – und lud ehrenamtliche Engagierte ein.

Quelle: Der Tagesspiegel

“Perspektiven für Mädchen” vom 05.10.2011 – Berliner Woche »

Das neue Berliner Integrationsprojekt „kein Abseits!“ will Mädchen neue Perspektiven eröffnen. Es ist in der vergangenen Woche an zwei Schulen in Kreuzberg und Charlottenburg an den Start gegangen. Das Projekt richtet sich an Mädchen von 10 bis 16 Jahren und verbindet die Elemente Freizeit, Bildung und Berufsorientierung. Gegründet haben das Integrationsprojekt die offizielle DFB-Integrationsbotschafterin Sinem Turaç und die frühere Feldhockeybundesligaspielerin Gloria Amoruso (beide 23).

Quelle: Berliner Woche

“Ofsaytta Kalmayın – Spor yapın” vom 01.10.2011 – Hürriyet »

Alman Kadınlar Birinci Ligi’nin ilk ve tek Türk kökenli orta hakemi Sinem Turaç, genç kızlara yardım etmek amacıyla ‘Ofsaytta Kalmayın’ projesi hayata geçirdi. Proje ile genç kızların hem spor yapmalarını, hem derslerine yardımcı olmayı, hem de meslek eğitimi konusunda yönledirmeyi amaçladıklarını belirten Turaç, ilk etapta iki okulda başlattıkları çalışmaları Berlin genelinde okullara yaymayı hedeflediklerini kaydetti. Genç kızların ilgisinden de memnun olan Turaç “Beklediğimizden daha fazla ilgi gösterildi” dedi.

Quelle: Hürriyet

“Ofsaytta Girme” projesi tanıtımı yapıldı vom 01.10.2011 – ha-ber.net »

Berlin’de gerçekleşecek olan proje kapsamında açıklamada bulunan Sinem Turaç, genç kızlar için tasarlanan bir proje kapsamında olup ilk aşamada Berlin’de Charlottenburg Reinhold -Otto- Grundschule ve Kreuzberg Hector-Peterson-Oberschule Okulunda gerçekleştirilecek. Proje üç temel konu içerisinde sürdürülecek.

Quelle: Ha-Ber.net

“Vorbilder im Spiel” vom 19.12.2011 – Der Tagesspiegel »

2-format14

Gloria Amoruso und Sinem Turac waren Klassenkameradinnen. Mit ihrem Patenprojekt „Kein Abseits!“ fördern sie junge Migrantinnen. Der Verein für Sport und Bildung braucht Spenden.

Quelle und © Foto: Der Tagesspiegel