Bunte Workshops zur grauen Jahreszeit »

Berlin, März 2015: “Wie würde eure Tapete aussehen, wenn ihr zu Zweit in ein Zimmer ziehen würdet?” war die Frage von Kunsttherapeutin Julia Kilian, die kein Abseits! e.V. am 21. Februar mit einer Riesenkiste voller Knallfarben besuchte. Die Räumlichkeiten von kein Abseits! verwandelten sich kurzerhand in ein Künstleratelier! Nach der eigens von Julia Kilian konzipierten „High-Five“-Regel stellten die Tandems mit einer Tapetenbahn, zwei Grundierungsfarben, mindestens drei Collagenmotiven, vier Mustern und fünf Strukturelementen ihre Kunstwerke her. Die Ergebnisse können sich sehen lassen – in den Zimmern unserer Tandems.

1503-workshop4

Auch am darauf folgenden Samstag, dem 28.02. kam eine illustre Runde unserer MentorInnen mit ihren Mentees zu einem kein Abseits!-Workshop zusammen. Diesmal um gemeinsam mit Medienpädagogin Marie Schreier und Regisseurin Katharina Woll herauszufinden, was man eigentlich alles mit ’so‘ Apps rund um Film und Special Effects für Dinger drehen kann. Nach kurzer Einführung in ein paar digitale Kniffe & Tricks ging es auf Tour in den Wedding.

 

1503-workshop3

Die Tandems erschufen in kürzester Zeit jeweils zu Zweit spannende Geschichten von gefährlichen Monstern, dem wilden Kiez und dem Traum vom Singen. Bei Popcorn und Kinostimmung wurde das Filmmaterial dann auch sofort gesichtet. Für alle Stories galt das ungeschriebene Gesetz des HAPPY ENDINGs!

1503-workshop2